Hühnchen reduziert

bei Bine

Heute sind nur vier von sieben Hühnern anwesend, was aber nicht heißen soll, daß nicht viel los wäre im Stall! Jedenfalls fehlen Steffi, Florine und Basti entschuldigt. Wobei wir immer noch rätseln, warum genau Steffi keine Zeit hat. Bastienne muß dringend anderweitig weggehen und Florine treibt sich seit dem Nachmittag auf Christian’s Omas Geburtstagsfeier rum…

Bine (mit fliederfarbener Waschküche):  Pflücksalat, Klösse (sollte eigentlich Kartoffelklossmasse sein, sind dann aber Kochbeutelklöße geworden…), Pflaumen im Glas

Claudia (mit vier Zutaten):  Salat (+ vorbereitetes Dressing), Mozarella, Frühlingszwiebeln

Kirsten (mit eigener Waschmaschine):  Käse Kugel mit Chili – handwerklich hergestellt (Schreibweise exakt wiedergegeben), Datteln, Zuckerschoten

Melle (mit ohne Kind):  Birnen, Stangenbohnen, Himbeermarmelade

Es dauert heute ungewöhnlich lange, bis wir auf einen Nenner kommen. Irgendwie scheinen sich sieben Hühner einfacher einigen zu können als vier. Aber wir bringen dann doch noch ein Drei-Gänge-Menu zustande:

Herbstsalat (glücklicherweise ohne gelbe Blätter)

gemischter Salat, Käse Kugel Waffel Eier, Zuckerschoten, Frühlingszwiebeln, Dressing

Salat waschen, mit den Frühlingszwiebeln mischen und das Dressing unterheben. Die käsehaltigen Waffeleier darüber geben. Die Zuckerschoten in der Pfanne braten und auf den Salat geben. Lecker!

Ich will Bohnen Du Birne

Hatten wir schon mal in ähnlicher Form mit Pflaumen.

Bohnen, Birnen, Frühlingszwiebeln, die eine Hälfte der Klösse

Bohnen putzen und kochen. Frühlingszwiebeln anbraten und die Bohnen dazugeben. Die Birnen gut (wird gemacht, Kirsten!) waschen und in mundgerechten Stücken mit in die Pfanne geben. Mit Pfeffer und Salz würzen. Die Klöße nach Packungsanleitung kochen und etwas abkühlen lassen. In Scheiben schneiden und kräftig anbraten. Zum Gemüse servieren. Sehr gut! Und noch besser mit Bines Mus, das eigentlich für den Nachtisch gedacht war.

Blutige Klösse

die andere Hälfte der Klösse, Himbeermarmelade, Mozarella, Datteln, Pflaumen

Kloßzubereitung siehe oben. Die Scheiben werden aber nicht gebraten, sondern in eine Auflaufform gelegt und mit Marmelade bestrichen. Mozarellascheiben drauflegen und ab in den Ofen zum Überbacken. Für die chilischarfe Mus kann Bine endlich wieder ihren Zauberstab einsetzen und die Pflaumen mit den Datteln pürieren! Schmeckt zum Nachtisch, aber fast noch besser zu Herzhaftem.

Kopfgeburten des Abends:

Felix kriegt Milchdropsauflauf

Bine hat unpraktische Synchronfenster

Käsebällchen als Kollektivstrafe (mal ehrlich, wer mag schon ernsthaft Waffeleier?)

Trennkost = den Mann von den Kohlehydraten trennen

Essen auf Federn

Soviel Tofu kann man gar nicht schlachten

Kochen ohne Kräuter (???)

Quietscht das bei Dir auch so? Besser als das Pfeifen und Rauschen, was ich sonst so habe!

Schamhaartoupet

„Mario“ von Schildkröt (hier fehlt mir allerdings völlig der Zusammenhang)

Dieser Beitrag wurde unter bei Bine, Kochberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Hühnchen reduziert

  1. Bine sagt:

    ..nicht zu vergessen wäre, dass meine fertig gespülte Spülmaschine zwar beim Öffnen merkwürdig gerochen hat….aber O-Ton Kirsten….“Kabelbrand riecht anders“…und Hut ab Hühner..bis auf die Federmama, die unbedingt ohne Küken schlafen wollte, blieb der Hühnerhaufen bis halb drei auf meiner Küchenstange sitzen….Ein wunderbar, lauter Lachabend…:-))..und eine ganz entspannte Melle:-))

Schreibe einen Kommentar